Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Zweites Eisfeld: Das Parlament zeigt sich grosszügig

Das Parlament entscheidet, ob Peter Jakob (Zweiter von links) seine Pläne für das zweite Eisfeld weiterverfolgen kann. Auch Hansueli Lüthi (links) verfolgt die Debatte als Präsident des Verbands Markthalle Oberes Emmental mit Interesse.

400 000 Franken mehr

Differenz um Baurechtszins

«Ich kenne kein ­anderes Projekt, das uns eine wirtschaftliche Perspektive aufzeigt, wie dieses.»

Ernst Rutschi, SP

Eine klare Sache

O-Töne:

«Ich bin nicht ganz unglücklich, wenn der Reitverein wegzieht. Die ‹Rossbouele› vor der Haustüre sind nicht gerade der Hit.»

Ernst Rutschi (SP) äussert noch sehr persönliche Gründe, die ihn zusätzlich überzeugten, dem Investitionskredit zuzustimmen.

«Hier haben wir die einmalige Chance, mit einem Impulsbeitrag der nachhaltigen Entwicklung unserer Sportinfrastruktur den Weg zu ebnen.»

Toni Liechti (FDP)

«Wir wollen Peter Jakobs unternehmerische Initiative in den höchsten Tönen würdigen.»

Renato Giacometti gehörte trotzdem zu jenen SP-Mitgliedern, die Peter Jakob stärker zur Kasse bitten wollten.

«Es ist sicher schön, Peter Jakob mit einem warmen Händedruck und salbungsvollen Worten Wertschätzung entgegenzubringen. Aber manchmal braucht es halt mehr, manchmal braucht es einfach auch den ­Ischiasgriff.»

Beat Gerber (SVP) meinte damit den Griff zum Portemonnaie.