Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Leserreaktionen«Zwei Wörter beschreiben diesen Entscheid: schäbig und beschämend»

«Ich kann nicht den ganzen Tag nur herumsitzen, essen und schlafen»: Getachew Amenu, dessen Asylverfahren noch läuft, putzt seit April ohne Entschädigung Züge der SBB.

Zu «Asylsuchende sammeln Abfall – ohne Entschädigung»

Zu «Ein Berner Sprayer erzählt»

«Das Konzept von Regeln hat für mich einfach nie richtig Sinn ergeben», sagt der junge Berner Sprayer.

Zu «Impfkampagne dauert wohl bis im Herbst»

Zum Leserbrief «Bei Urs Schwaller hat sich niemand aufgeregt» von Roland Müller-Aebi

2 Kommentare
    evb

    Zu Asylsuchende sammeln Abfall: für mich ist es vor allem schäbig und beschämend, dass überhaupt jemand den Abfall einsammeln muss. Dass wir es den Asylsuchenden zuweisen ohne Entschädigung ist ein absolutes no go.

    Es stimmt mich traurig und nachdenklich wie entlang der Strasse ( kaum wurde alles zusammengelesen )wieder Plastic/ Flaschen/ Büchsen etc,liegen.

    Jede Frau, jeder Mann weiss wie gefährlich es für Mensch und Tier ist, ich verstehe solches Verhalten nicht.

    Rund um unseren Abfallcontainer, im Wald, an der Emme, an an unserem Weg, sammle ich jede Woche 1 Abfallsack (35 lt) Weggeworfenes ein.