Zum Hauptinhalt springen

Raub im Kanton SolothurnZwei Männer mit Hygienemasken überfallen Geldtransporter in Olten

Die Täter haben keine Beute gemacht und sind in einem gelben Auto geflohen. Die Polizei fahndet mit einem Grossaufgebot nach dem Duo.

Die Grossfahndung der Kantonspolizei Solothurn nach den beiden Räubern ist bislang ohne Erfolg verlaufen.
Die Grossfahndung der Kantonspolizei Solothurn nach den beiden Räubern ist bislang ohne Erfolg verlaufen.
Foto: Peter Schneider (Keystone/Symbolbild)

Zwei unbekannte Räuber überfielen am Freitagmorgen in Olten einen Geldtransporter. Die Bewaffneten trugen Hygienemasken und bedrohten den Chauffeur des Transporters. Sie machten keine Beute und sind auf der Flucht.

Der Geldtransporter wurde kurz vor 10 Uhr im Innenhof bei der Jura-/Baslerstrasse überfallen, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilte. Die gebrochen Deutsch sprechenden Täter hätten den Chauffeur mit einer Waffe bedroht und Geld gefordert. Der Chauffeur blieb unverletzt.

Die Täter flüchteten ohne Beute in einem gelben Auto. Trotz eines Grossaufgebots der Polizei sind die beiden Unbekannten weiterhin flüchtig.

Grossfahndung nach den Tätern

Bei der Fahndung nach den Tätern standen auch mehrere Polizeipatrouillen aus den Kantonen Aargau, Bern und Basel-Landschaft im Einsatz. Unterstützung leisteten zudem die SBB-Transportpolizei, das Grenzwachtkorps sowie das Bundesamt für Polizei (Fedpol).

Die gesuchten Täter sind gemäss Polizeiangaben zwischen 35 und 40 Jahre alt sowie zwischen 1,75 Meter und 1,80 Meter gross. Sie sollen graue Hosen, einen hellgrauen Pullover, einen grossen dunklen Hut sowie eine Hygienemaske getragen haben.

SDA/fal