Zum Hauptinhalt springen

Parteileitung der SozialdemokratenZwei Frauen statt ein Romand

Neue Bewerberinnen für das SP-Präsidium: Franziska Roth ist bereit, an der Seite von Priska Seiler Graf zu kandidieren.

Der Mist schien bei den Genossen schon geführt. Das Duo Cédric Wermuth und Mattea Meyer hatte beste Chancen, an die Spitze der SP gewählt zu werden. Ihre Gegner, Priska Seiler Graf und Mathias Reynard, hofften auf einen Überraschungscoup. Jetzt könnten die Karten aber neu verteilt werden. Im Lager der Herausforderer werden plötzlich neue Kandidatinnen und Bewerber in Stellung gebracht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.