Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Zuerst der Umbau, dann der Umzug

Eine Oberburger Industriebrache wird neu genutzt: Das Produktionsgebäude  der ehemaligen Maschinenfabrik Stalder AG (mit bewachsenem Dach) wird umgebaut, die beiden Bauten davor (mit Welleternit) werden abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt.
Das Modell der neuen Bewo: An das bestehende, 70 Meter lange Gebäude (hinten) wird ein neuer Produktionstrakt angebaut.
1 / 2

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin