Zum Hauptinhalt springen

Stumme Gefahr mit Tempo 45

In Zürich kam es schon zu Kollisionen mit Fussgängern. Die Elektroroller der Briefträger sind nicht nur ein Segen.

Von Martin Huber
Auch das ist Zürich: Pöstlerin auf ihrem Elektroflitzer am Viehmarkt in Albisrieden. Foto: Nicola Pitaro
Auch das ist Zürich: Pöstlerin auf ihrem Elektroflitzer am Viehmarkt in Albisrieden. Foto: Nicola Pitaro

Die Gefahr kommt unvermittelt und von hinten. Zügig fährt der gelbe Elektro-Dreiradroller über das Perron im Winterthurer Hauptbahnhof – haarscharf vorbei an wartenden Pendlern, die sich verdutzt umdrehen. Kein Motorengeräusch hat das Gefährt der Post angekündigt. Auch in anderen Fussgängerzonen wie am Zürcher Stauffacher oder in der Zürcher City lassen sich zuweilen heikle Situationen beobachten, wenn sich Pöstler auf ihren geräuschlosen Elektrorollern zwischen Passanten hindurchschlängeln. Schreckmomente erleben auch Velofahrer auf der Strasse, wenn der stille Roller sie plötzlich rechts überholt – auf dem Trottoir.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen