Zum Hauptinhalt springen

Sie sind dann mal weg

Das Professorenpaar der Uni Zürich Sarasin-Goltermann ist krankgeschrieben. Das weckt Skepsis und verbietet sie gleichzeitig.

Von Thomas Widmer

Philipp Sarasin und seine Gefährtin Svenja Goltermann sind krankgeschrieben. Das meldete die «Weltwoche» und bestätigt der PR-Mann des Zürcher Professorenpaares (Redaktion Tamedia von gestern).

Krankgeschrieben heisst: schwarzes Loch. Tabuland. Zutritt verboten. Der Krankgeschriebene wird ein Unberührbarer. So war es eben beim Politiker Geri Müller, der Unterleibs-Selfies verschickt hatte und in eine gewaltige Turbulenz geriet. In eine dezentrale Affäre mit vielen Akteuren und Animositäten. Müller tauchte krankheitshalber unter, floh vor der kollektiven Raserei. Verständlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen