Zum Hauptinhalt springen

«Sex sollte nicht zensiert werden»

Rhea Blems Lehrer landete vor Gericht, weil er mit seiner Klasse «Frühlings Erwachen» las. Nun spielt sie das Drama am Rämibühl.

Rhea Blem posiert mit einer Reclam-Ausgabe von «Frühlings Erwachen» auf der Bühne der Aula Rämibühl. Foto: Sophie Stieger
Rhea Blem posiert mit einer Reclam-Ausgabe von «Frühlings Erwachen» auf der Bühne der Aula Rämibühl. Foto: Sophie Stieger

Rhea Blem besuchte 2009 die Klasse 3i des Literargymnasiums Rämibühl. Ihr Lehrer kam vor Gericht, weil er mit seinen 14- bis 15-jährigen Schülern Werke wie «Frühlings Erwachen» las und ihnen so Pornografie zugänglich gemacht haben soll. Heute, vier Jahre später, ist sie 19 Jahre alt und führt das Drama in ihrer Schule auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.