Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Schon wieder hat Ernst Stocker Ruth Genner verstimmt

Die Sihlstrasse zwischen Hiltl, Swisscom und Jelmoli soll autofrei werden. Die Stadt Zürich will das erreichen, indem auf der Uraniastrasse zwischen Sihlporte und Bahnhofstrasse, wo heute Einbahnverkehr herrscht, der Gegenverkehr eingeführt wird.
Vor dem Restaurant Hiltl und am Fuss des Rennweges entstünden zwei Plätze. Hier eine Visualisierung des Projekts.
Das verärgert den Zürcher Stadtrat. Unter der Federführung von Ruth Genner (Grüne) gibt er seinem Unverständnis über die Rückstufung Ausdruck. Er fürchtet, dass dadurch die Mitfinanzierung des Projekts durch den Bund gefährdet wird.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.