Zum Hauptinhalt springen

Erste Fahrt durch den Kunsttunnel

Ab Donnerstagabend ist der 250 Meter lange Ulmbergtunnel wieder geöffnet. Einen Monat verspätet, weil der Boden zu rutschig war. Ein Velofahrer hat den neuen Belag für Redaktion Tamedia getestet.

Ab heute Abend soll der sanierte Ulmbergtunnel wieder begehbar sein. Nachdem der Boden neu bemalt wurde, ist der Fuss- und Velotunnel mit einer einmonatigen Verspätung wieder zugänglich.

Eigentlich hätte die 250 Meter lange Unterführung bereits am 31. Mai 2012 mit einer Feier eröffnet werden sollen. Daraus wurde jedoch nichts. Wie sich bei der Bauabnahme herausstellte, war die verwendete Farbe zu rutschig. In nassem Zustand hätten Fussgänger und vor allem Velofahrer einen Sturz riskiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.