Zum Hauptinhalt springen

Erneut Schwerverletzter am Sihlquai

Zwei Schwerverletzte in gut 24 Stunden: Am frühen Morgen lag ein junger Mann mit blutüberströmtem Gesicht beim Lettensteg. Erst am Sonntag war am Sihlquai eine junge Frau gefunden worden.

Zwei Schwerverletzte in gut 24 Stunden: Das Sihlquai auf der Höhe Kornhausbrücke. (Archiv TA)
Zwei Schwerverletzte in gut 24 Stunden: Das Sihlquai auf der Höhe Kornhausbrücke. (Archiv TA)
TA / Dominique Meienberg

Erneut ist am Zürcher Sihlquai eine schwer verletzte Person aufgefunden worden. Diesmal handelt es sich laut Stadtpolizei um einen 30-jährigen Mann. Am späten Sonntagabend war ein paar hundert Meter weiter stadtauswärts eine 21-jährige Frau aufgefunden worden.

Um etwa 4.30 Uhr heute Morgen wurde die Polizei zum Lettensteg gerufen. Dort kümmerten sich bereits Passanten um einen Mann mit blutüberströmtem Gesicht. Bevor er bewusstlos wurde, konnte er noch sagen, er sei gestürzt. Lebensgefährlich verletzt und in kritischem Zustand wurde er ins Spital gebracht.

Er kam von der Skateranlage

Abklärungen ergaben, dass der 30-jährige offenbar zuvor auf der Skater-Anlage etwas weiter limmataufwärts gewesen war. Dort in der Nähe wurden auch seine Sachen gefunden. Wo und wie er sich seine schweren Verletzungen zugezogen hat, ist laut Mitteilung aber nicht klar.

Noch nicht ansprechbar ist laut einer Stadtpolizei-Sprecherin die junge Frau, die am Sonntag kurz nach 23 Uhr mit schweren Kopfverletzungen, bewusstlos und über und über mit Schlamm verschmutzt am Sihlquai beim Dammsteg lag, neben sich ein pinkfarbenes Velo – auch dieses schlammbedeckt. Einige Hinweise seien eingegangen, denen man jetzt nachgehe, sagte die Sprecherin.

SDA/ami

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch