Zum Hauptinhalt springen

Angeklagt, weil der Sohn sich beim Spielen blaue Flecken holte

Eine junge Frau stand unter Verdacht, ihr einjähriges Kind misshandelt zu haben. Deshalb wurden ihr Sohn und die Tochter in ein Heim gesteckt. Aber vor Bezirksgericht fiel die Anklage in sich zusammen.

Blaue Flecken müssen nicht von Misshandlungen stammen: Kinder beim Spiel.
Blaue Flecken müssen nicht von Misshandlungen stammen: Kinder beim Spiel.
Keystone

Darf ein knapp einjähriger Knabe auf einem öffentlichen Kinderspielplatz mit Kiesplatz umfallen und sich blaue Flecken zuziehen? Darf der Knabe fünf Wochen später, während die Mutter kocht und er mit einem Achtjährigen spielt, von einem Spielzeugkrokodil fallen und sich einen blauen Fleck zuziehen? Darf der Knabe in jener Zeit von seiner dreijährigen Schwester gekniffen und gebissen werden, wobei völlig unklar ist, ob er dabei überhaupt verletzt wurde? Nein, das alles darf nicht sein, meint die Zürcher Staatsanwaltschaft. Und deshalb musste sich am Freitag eine 22-jährige Mutter vor der Einzelrichterin Ruth Bantli Keller verantworten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.