Der Berner und der Böögg

Bern ist der diesjährige Gastkanton am Sechseläuten. Bernerzeitung.ch/Newsnetz mischte sich zusammen mit dem Mundartmusiker King Pepe unter die Zuschauer und beobachtete den Zunft-Umzug.

  • loading indicator

Um 15 Uhr war es soweit: Der traditionelle Zug der Zünfte mit Ross und Wagen und viel Musik setzte sich in Richtung Sechseläutenplatz und Bellevue in Bewegung. In diesem Jahr mussten die Zuschauer besonders hart im Nehmen sein. Der Regen setzte kurz nach 16 Uhr wieder ein und die Temperaturen stiegen nie über kühle 5 Grad.

Auf der Sechseläutenwiese, die immer mehr im Schlamm zu versinken drohte, wartete inzwischen der Böögg geduldig auf sein baldiges Ende. Wie in jedem Jahr wurde auch heuer die Fliege des Kunstschneemanns mit dem Wappen des Gastkantons geschmückt: Gleich zwei Berner Bären, die sich entgegenlaufen, sind auf den Zipfeln der Fliege zu erkennen.

Gastkantone seit 1991

Seit 1991 lädt das Zentralkomitee der Zünfte einen Kanton als Gast ans Sechseläuten. Der Gastkanton präsentiert sich nicht nur auf dem Lindenhof mit einer Ausstellung, sondern nimmt auch mit einer eigenen Delegation am Kinderumzug und am Umzug der Zünfte teil.

Unter den Gästen am diesjährigen Traditionsanlass sind daher auch berühmte Berner wie Bundesrat Johann Schneider-Ammann, Rocker Gölä – und der Berner Mundartmusiker King Pepe. Für Bernerzeitung.ch/Newsnetz zog er durch die festliche Innenstadt und warf einen kritischen Blick auf den Anlass.

Das erste Mal

Für King Pepe war der heutige Sechseläuten-Umzug eine Premiere. Je schneller der Kopf des Bööggs explodiert, desto schöner wird der folgende Sommer. Das war alles, was der studierte Soziologe bisher über den Anlass wusste – und dieses Wissen hat er sich aus einem Gesellschaftsspiel über Schweizer Traditionen angeeignet.

Wie er sein Know-how zusammen mit der Reporterin von Tagesanzeiger.ch verbessern und welche Erkenntnisse er vor Ort gewinnen konnte, sehen Sie in der Bildstrecke.

Bernerzeitung.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt