Zum Hauptinhalt springen

Späterer Schulbeginn für mehr Konzentration

Jugendliche werden erst um 9 Uhr richtig wach. SP-Mitglieder im Kantonsrat kämpfen deshalb für einen späteren Schulbeginn. Positiver Nebeneffekt: Mehr Sitzplätze für Berufspendler.

15 Minuten mehr Schlaf bringen für die Jugendlichen eine messbare Verbesserung: Eine 5. Klasse an der Primarschule Hirzenbach.
15 Minuten mehr Schlaf bringen für die Jugendlichen eine messbare Verbesserung: Eine 5. Klasse an der Primarschule Hirzenbach.
Sophie Stieger

Drei SP-Kantonsrätinnen möchten den Traum von vielen Sekundarschülern wahr machen: Sie setzen sich für einen späteren Schulbeginn ein. Damit wollen sie nicht nur dem überdurchschnittlichen Schlafbedarf von Pubertierenden gerecht werden, sondern gleichzeitig den ÖV während der morgendlichen Stosszeit entlasten. Im Kantonsparlament haben Renate Büchi, Marcel Burlet und Sabine Sieber ein entsprechendes Postulat eingereicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.