Zum Hauptinhalt springen

Pensionär um zehntausende Franken betrogen

In Saland im Tösstal ist ein Pensionär auf Enkeltrickbetrüger hereingefallen. Nach einem Anruf übergab er ihnen eine stolze Summe.

Mit der klassischen Enkeltrickmasche haben Unbekannte einen Rentner um 80'000 Franken erleichtert. Laut einer Meldung der Kantonspolizei setzte sich ein hochdeutsch sprechender Mann am Freitagnachmittag in Saland im Tösstal (Gemeinde Bauma) telefonisch mit dem Pensionär in Verbindung. Er gab sich als guter Kollege aus, der in finanziellen Schwierigkeiten stecke und dringend Geld benötige.

Der 76-Jährige hob danach auf der Bank 80'000 Franken ab und folgte den Weisungen des Betrügers, den Betrag einer Drittperson in Uster auszuhändigen. Nach diesem Vorfall warnt die Kantonspolizei einmal mehr eindringlich vor Anrufen und Treffen dieser Art. Sie bittet bei verdächtigen Telefonaten in jedem Fall um sofortige Meldung über den Polizeinotruf 117.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch