Zum Hauptinhalt springen

Mit Staatsanwältin Silvia Steiner zurück in die Regierung

Statt auf Philipp Kutter setzt die CVP auf eine erfahrene Juristin und greift damit nach der Justizdirektion.

Die Staatsanwältin, ehemalige Kriminalkommissarin und Kripochefin Silvia Steiner (CVP). Foto: Sophie Stieger
Die Staatsanwältin, ehemalige Kriminalkommissarin und Kripochefin Silvia Steiner (CVP). Foto: Sophie Stieger

Zürich – Die erste Überraschung der ­Regierungsratswahlen 2015 ist der CVP geglückt. So früh wie keine andere Partei ist sie gestern mit ihrer Kandidatin vorgeprescht. Die 56-jährige Staatsanwältin Dr. crim. Silvia Steiner soll im nächsten Frühling den Sitz im Regierungsrat zurückholen, den Hans Hollenstein vor drei Jahren verloren hat. Der Entscheid des Kantonalvorstands zugunsten von Steiner ist überraschend. Allgemein hatte man erwartet, dass die Partei mit dem 39-jährigen Wädenswiler Stadtpräsidenten und Kantonsrat Philipp Kutter in die Wahlen steigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.