Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Mehr Natur an der Linth

Die abgelehnte Idylle: Hier beim Kundertriet bei Mollis hätte die Linth Platz erhalten sollen. Die Gemeindeversammlung Mollis sagte Nein.
Frühlingsboten am Chli Gäsitschachen: Huflattich wächst am Ufer des Escherkanals.
Ein einziger Sumpf: Diese kolorierte Federzeichnung zeigt die Gegend um Weesen mit der historischen Biäschenbrücke, welche bei der Schlacht von Näfels eine grosse Bedeutung hatte. Die Zeichnung entstand unmittelbar bei Beginn des eigentlichen Linthunternehmung im Jahr 1807. Sie stammt ebenfalls von Hans Konrad Escher.
1 / 20

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin