Zum Hauptinhalt springen

Die Wutbürger von Wallisellen

Wallisellen will Fernsehen, Internet und Telefondienste von Cablecom beziehen. Doch gegen das Ansinnen regt sich heftiger Widerstand.

Sprechen von einem Kuhhandel: Hans Koller, Oskar Stahel und Sidney Beutler (von links).
Sprechen von einem Kuhhandel: Hans Koller, Oskar Stahel und Sidney Beutler (von links).
Sophie Stieger

Noch vor zwei Wochen waren Oskar Stahel, Hans Koller und Sidney Beutler zwei unbekannte Walliseller Pensionäre und ein viel beschäftigter Fernsehtechniker. Doch jetzt sind die drei die Speerspitze einer Bewegung. Einen wahren Sturm der Entrüstung haben sie ausgelöst: 35 Leserbriefe sind im Lokalblatt erschienen, Hunderte haben ihre Petition unterschrieben, die Werke Wallisellen sahen sich genötigt, eine Pressekonferenz einzuberufen, um «zur Sachlichkeit zurückzukehren».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.