Zum Hauptinhalt springen

Zivilschützer helfen beim Umzug

Das Wädenswiler Krankenheim Frohmatt wird umgebaut und saniert. 50 Bewohner müssen deshalb umziehen. Der Zivilschutz bietet dabei eine Woche lang Unterstützung.

Packen mit an: Zivilschützer beim Zügeln im Kranken- und Altersheim Frohmatt.
Packen mit an: Zivilschützer beim Zügeln im Kranken- und Altersheim Frohmatt.
Manuela Matt

Zügelkisten stapeln sich im Gang des Krankenheims Frohmatt, an der Wand lehnen Bettgestelle. Zwei Männer in khakifarbener Hose und orangem T-Shirt bauen in einem Zimmer ein Wasserbett auseinander. Es sind zwei von zehn Zivilschützern, die in der Frohmatt diese Woche beim Umzug helfen.

50 pflegebedürftige Bewohner erhalten für ein Jahr eine neue Bleibe, damit in dieser Zeit das Krankenheim auf den neusten Stand gebracht werden kann. Vom Hin und Her am Zügeltag werden sie aber verschont. Wer will, macht einen Ausflug im Frohmattbus. Wer keine Lust dazu hat, sitzt im Schatten eines Kirschbaums an einem grossen Tisch und geniesst einfach den Sommertag. Im Haus 1 des Alters- und Krankenheims schiebt dieweil ein Zivilschützer einen beladenen Rolli in ein Zimmer, und eine Mitarbeiterin räumt die Zahnbürste und andere Toilettenartikel einer Bewohnerin in einen Wandschrank. Weitere Zivilschützer helfen bei der Betreuung der Senioren mit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.