Zum Hauptinhalt springen

40-Jährige in Dietlikon erstochen

Die Polizei hat eine tote Frau mit mehreren Stichwunden in ihrer Wohnung in Dietlikon aufgefunden. Der Hinweis für das Delikt kam vom mutmasslichen Täter selbst.

Kurz nach 23.30 Uhr alarmierte ein Mann die Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich und teilte mit, dass er ein Delikt begangen habe. Er stellte sich der ausgerückten Patrouille auf einem Parkplatz in Dübendorf.

An seinem Wohnort in Dietlikon fanden die Polizisten kurze Zeit später eine leblose Frau, die Stichverletzungen aufwies. Ein Ambulanzteam konnte nur noch ihren Tod feststellen. Aufgrund der ersten Erkenntnisse ist davon auszugehen, dass die 40-Jährige Opfer eines Tötungsdeliktes geworden ist.

Beim Festgenommen handelt es sich um einen 53-jährigen Schweizer. Er ist der Lebenspartner der Getöteten und hatte mit ihr in der Wohnung in Dietlikon gewohnt. Motiv, Hintergründe und Hergang der Tat müssen noch geklärt werden. Der Hauptverdächtige habe die Polizei zwar angerufen, ein eigentliches Geständnis liege aber nicht vor, sagte eine Polizeisprecherin. Der Mann sei zuvor nie im Zusammenhang mit häuslicher Gewalt aufgefallen.

SDA/wid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch