Zum Hauptinhalt springen

Zweiter Kunstweg ist in Sicht

Am Sonntag findet das Kunstprojekt Feldforschung in Nennigkofen seinen Abschluss. Die

Initiantin Béatrice Bader spricht von einem überwältigenden Zuspruch, der ihre kühnsten Erwartungen übertroffen habe. Sie habe bereits ein Angebot für eine Neuauflage des Kunstweges an einem anderen Standort im Bucheggberg. Als Fernziel möchte sie ihr Projekt in der Region fest verankern – beispielsweise mit einer Kulturstiftung, einem geeigneten Grundstück und einem Haus für die notwendige Infrastruktur. Da warten allerdings nicht nur finanzielle Hürden: Beamte des Kantons wollten bereits ihr diesjähriges Projekt verhindern und konnten offenbar nur durch klärende Worte der Regierung gebremst werden. rgw Seite 25>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch