Zum Hauptinhalt springen

Zürcher Tourismus»Wir büssen laufend Marktanteile ein»,TA vom 16. Dezember

Zürcher Tourismus»Wir büssen laufend Marktanteile ein»,TA vom 16. Dezember Besser zusammenarbeiten. Stellen wir uns doch die Frage: Warum weiss beispielweise halb Japan über Zermatt und Luzern besser Bescheid als über Zürich? Die beiden Alpen-Destinationen sind keine Metropolen und wollen auch keine sein. Sie widerspiegeln die urige Schweiz mit unfassbar schönen Berglandschaften, was die meisten Touristen aus ihrer Heimat so nicht kennen. Zürich ist eine der reichsten Städte der Welt und nicht in der Lage, sich touristisch in eine besonders attraktive Position zu rücken. Daran hat nicht Zürich Tourismus Schuld, sondern die Menschen, die in dieser Stadt leben. Würde die Zürcher Politik intelligenter zusammenarbeiten und sich gemeinsam der Entwicklung stellen, könnten wir eine der bedeutendsten Tourismusstädte in Europa werden und müssten nicht nur auf die Business-Touristen hoffen. Davon würde auch der Rest der Schweiz profitieren. Fidel Stöhlker, Zollikon

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch