Zum Hauptinhalt springen

Zentralbahn trotzt der Krise

Die Zentralbahn transportierte diesen Sommer so viele Gäste wie noch nie.

Die Zentralbahn kann auf eine erfolgreiche Sommersaison zurückblicken. So viele Fahrgäste wie diesen Sommer transportierte die Zentralbahn noch nie, dies gab das Unternehmen bekannt. Zwischen Juni und August beförderte die Bahn auf ihrem Streckennetz 4 Prozent mehr Personen. Insbesondere der Streckenabschnitt Luzern–Interlaken Ost hat mit rund 5 Prozent Wachstum am meisten zugelegt. Es fuhren nicht nur mehr Pendler mit der Zentralbahn, vor allem Freizeitreisende waren für das Wachstum verantwortlich. Während die Zahl der internationalen Gäste als Folge der Weltwirtschaftskrise im selben Zeitraum zurückgegangen ist, haben die Kunden aus dem Binnenmarkt Schweiz zugelegt. «Dieses erfreuliche Ergebnis zeigt, dass Freizeitausflüge mit der Bahn sehr beliebt sind», zeigt sich Ivan Buck, Leiter Marketing und Verkauf, erfreut. Täglich fahren über 18000 Kunden mit der Zentralbahn.pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch