Zum Hauptinhalt springen

Unveränderter Steuerfuss

Russikon – Die Stimmberechtigten folgten gestern den Anträgen des Gemeinderates. Die 46 Anwesenden genehmigten den Voranschlag 2011 mit einem Überschuss von 53 000 Franken einstimmig. Gerechnet wird mit einem Aufwand von 20,91 Millionen Franken.Der Gemeinderat plant nächstes Jahr Investitionen in Höhe von 3,4 Mio. Franken. Mit über 800 Franken Investitionen pro Einwohner liegt Russikon zum zweiten Mal in Folge deutlich über dem kantonalen Durchschnitt von 650 Franken pro Kopf und Jahr, steht dazu in der Weisung.Die grössten Brocken sind unter anderem die Sanierung des Werkraums im Wettsteinschulhaus, die am vergangenen Wochenende beschlossene Aufstockung des Dotationskapitals des Geratriums Pfäffikon und die sanierungsbedürftige Oberdorfstrasse in Madetswil. Die Russiker erklärten sich zudem mit einem unveränderten Steuerfuss von 116 Prozent einverstanden.(pia)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch