Zum Hauptinhalt springen

Unterführung rasch aufwerten

Illnau-Effretikon – Die Stadt soll sich mit 120 000 Franken an der Sanierung der Unterführung beim Bahnhof Effretikon beteiligen. Dafür sollen die SBB endlich vorwärtsmachen. Dies verlangen die Jungliberalen von Illnau-Effretikon. Deren Gemeinderäte Livio Piatti, Stefan Eichenberger und Marco Nuzzi wollen den Stadtrat per Motion beauftragen, mit den SBB Verhandlungen zu führen mit dem Ziel, die Unterführung rasch sinnvoll aufzuwerten. Der Stadtrat stiess im vergangenen Dezember ins gleiche Horn, verwies aber darauf, dass der Bahnhof und die Unterführung im Besitz der SBB seien und diese daher zuständig seien für den Unterhalt. Die SBB haben ein «kleines» Sanierungsprojekt bis Mitte dieses Jahres versprochen. Die budgetierten 210 000 Franken sind aber bestenfalls genug, um den Istzustand wiederherzustellen. Den Zugang für Menschen im Rollstuhl oder Eltern mit Kinderwagen zu gewährleisten, geht in die Millionen, wie auf dem Bauamt zu erfahren ist. (TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch