Zum Hauptinhalt springen

SVP-Manager überflügelt Parteilose

Küsnacht – Bei der Schulpflege-Ersatzwahl in Küsnacht hat keiner der vier Kandidaten das absolute Mehr erreicht. Mit 1200 Stimmen ist der SVP-Politiker Stephan Salvisberg der Gewinner des ersten Wahlgangs für den vakanten Sitz im elfköpfigen Gremium. Seine parteilosen Konkurrentinnen liegen klar zurück: Christina Zürcher erreichte 937, Rosa Hess 837 und Bettina Hardmeier lediglich 383 Stimmen. Die Wahlbeteiligung betrug 40,8 Prozent. Sieger Stephan Salvisberg war im Dorf als einziger der vier Kandidaten breitflächig mit Plakaten präsent. Auch an Standaktionen war er oft zu sehen. Der SVP-Mann, der auch von der FDP unterstützt wurde, sieht aber noch weitere Gründe für seinen Etappensieg. Er gehöre einer Partei an und sei damit fassbarer als seine Mitbewerberinnen. Auch habe er als General Manager einer Retail-Firma mit rund 400 Angestellten ausgewiesene Führungserfahrung. Ausserdem sass er in seiner früheren Wohngemeinde Bonstetten bereits zehn Jahre im Gemeinderat. Ob er sich in Zukunft für ein prestigeträchtigeres Amt in der Gemeinde zur Verfügung stellen würde, liess Salvisberg gestern offen. «Jetzt konzentriere ich mich erst einmal auf den zweiten Wahlgang für die Schulpflege», sagte er. Trotz ihres Rückstands spielen die drei unterlegenen Frauen alle mit dem Gedanken, im zweiten Wahlgang anzutreten. Die definitive Entscheidung an der Urne wird wohl erst im März nächsten Jahres fallen. (dfr)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch