Zum Hauptinhalt springen

Steuerfussausgleich nicht beansprucht

Dietikon – Dietikons Rechnung schliesst bei einem Aufwand von gut 177 Millionen Franken um 6,7 Millionen Franken besser ab als budgetiert. Der Verlust beträgt nur noch 330 000 Franken. Laut Finanzvorstand Rolf Schaeren (CVP) haben dazu hauptsächlich die Steuereinnahmen der juristischen Personen beigetragen, welche sich positiv entwickelten. Der nahezu ausgeglichene Rechnungsabschluss führt dazu, dass die als Steuerfussausgleich zugesicherten 3,5?Millionen Franken nicht beansprucht werden müssen. Der Selbstfinanzierungsgrad betrug im Rechnungsjahr 71?Prozent. Das gute Bild wird laut Schaeren dadurch leicht getrübt, dass die Ausgaben im Sozialbereich wiederum angestiegen sind. (net)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch