Zum Hauptinhalt springen

Spital kauft eine neue Ambulanz

Das Spital Langenthal

Ein Mercedes mit 184 PS, knallgelb mit orangen Streifen und 250000 Franken teuer – das ist kein Rennauto, sondern der neue Rettungswagen der Spital Region Oberaargau (SRO) AG, der künftig vom Standort Langenthal aus Einsätze fahren wird. Wie die SRO gestern mitteilte, ersetzt der neue Rettungswagen ab Ende September ein ähnliches Vorgängermodell, das mit 180000 gefahrenen Kilometern aussortiert wurde. Die alte Ambulanz kommt nun am Spital in der litauischen Ortschaft Kelme zum Einsatz. Zur Ausstattung der neuen Ambulanz gehört ein Modul mit Elektrokardiogramm (EKG). Damit überwachen die Rettungssanitäter das Herz-Kreislauf-System, den Blutdruck und die Sauerstoffsättigung der Patienten. Ebenfalls an Bord sind ein Defibrillator, ein externer Herzschrittmacher und eine Beatmungseinheit. Weiter gehören Bergungs- und Immobilisationsmaterialien sowie Notfallmedikamente und Infusionen zur Ausrüstung des neuen Fahrzeugs. pd/baz >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch