Zum Hauptinhalt springen

Sonne, Wurst und Tätärä

Horgen – Es ist so weit, die Narren sind wieder da. Monate vor der Fasnacht 2011, vor den Bällen, den Umzügen, den Monsterkonzerten, den Kinderwagenrennen und Guggengottesdiensten zeigen sich die Bööggen am 11.11. auf der Strasse und machen darauf aufmerksam, dass es sie auch noch gibt. Das Zentrum der Zürcher Fasnachtsszene an einem 11. November ist der Hirschenplatz in Zürich. Aber auch auf dem Wisshusplatz in Richterswil trafen sich die Fasnächtler. Die Zürisee-Häxe feierten mit dem Bergföhn und den Mülitobelchrosern bei Weisswein und Mehlsuppe. Auf dem Horgner Dorfplatz spielten unter anderem die Runggleruesser auf, die Neudörfler und die Schöneggler mischten sich unter die vielen Schaulustigen. Zum Fasnachtsauftakt standen so Zuschauer und Bööggen bei Wurst vom Grill und Bier in der Novembersonne beisammen – am 13. März dann wird Umzug sein in Horgen.(dst) Viel Volk, viel Dezibel: Gestern eröffneten die Horgner auf dem Dorfplatz die Fasnacht.Foto: Patrick Gutenberg

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch