Zum Hauptinhalt springen

Simon Niepmann direkt im Halbfinal

Rudern – Der Auftakt zur Weltcupsaison in München war aus Schweizer Sicht durchzogen. In den als Einzelzeitfahren durchgeführten Vorläufen qualifizierten sich der Doppelzweier mit André Vonarburg und Florian Stofer (SC Sempach) sowie der Leichtgewicht-Vierer ohne Steuermann mit Simon Niepmann vom Seeclub Zürich direkt für die Halbfinals. Gleiches schaffte mit einem Vorlaufsieg auch Pamela Weisshaupt (Küsnacht) im Frauen-Einer der Leichtgewichte. In den Hoffnungslauf verwiesen wurde dagegen der Männer-Doppelvierer mit Dimitri Weitnauer (RC Thalwil) als Fünfter des Vorlaufs. Der Leichtgewichts-Zweier ohne Steuermann mit Nicola Edelmann und Silvan Zehnder (beide SC Zürich) wurde im Hoffnungslauf Vierter und rudert heute Samstag im B-Final. Mit einem enttäuschenden 6. Rang von 6 Startenden musste sich der Frauen-Doppelvierer mit Martina Ernst (Belvoir Zürich), Katja Hauser und Regina Naunheim (beide Wädenswil) begnügen. (TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch