Zum Hauptinhalt springen

Seegemeinden bleiben Gut treu

Die Küsnachterin Ursula Gut (FDP) hat im Bezirk Meilen gestern das beste Resultat bei den Regierungsratswahlen erzielt. Wäre es nach den Seegemeinden gegangen, hätte Hans Hollenstein (CVP) seinen Sitz behalten. Vor vier Jahren noch war Gut die strahlende Siegerin: Sie war damals noch kein Jahr im Amt, erzielte aber mit Abstand das beste Wahlresultat im Kanton Zürich. Bei den diesjährigen Wahlen musste sich die Finanzdirektorin mit dem vierten Platz begnügen. Der Spitzenplatz wurde neu von Mario Fehr (SP) aus Adliswil besetzt, der gestern auf Anhieb das beste Resultat erzielte. Die Wähler im Bezirk Meilen hielten Gut jedoch die Treue: Mit 14 252 Stimmen erreichte die Küsnachterin hier das beste Wahlresultat, dicht gefolgt von Thomas Heiniger (FDP) mit 14 148 Stimmen. Die Nase vorn hatte Ursula Gut in Küsnacht, Meilen, Stäfa, Uetikon und Zumikon. In Erlenbach, Herrliberg, Männedorf und Zollikon fielen die meisten Stimmen auf Thomas Heiniger. (jsu)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch