Zum Hauptinhalt springen

Sechs jugendliche Täter in Kilchberg gefasst Polizeiauto kollidiert mit Rollbrettfahrer Neuer Pächter für das Restaurant eingestellt

Nachrichten Sprayereien Kilchberg – Am späten Freitagabend haben sechs junge Männer die Bahnhofsunterführung in Kilchberg mit Sprayereien verschmutzt. Als die Kantonspolizei gegen 23 Uhr vor Ort eintraf, waren die Täter jedoch bereits geflüchtet. Die Polizei konnte sie aber in einem nahen Haus ausfindig machen und befragen. Die Täter, fünf Schweizer und ein Deutscher im Alter zwischen 14 und 16 Jahren, waren geständig, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Nach der Befragung wurden die Jugendlichen von ihren Eltern abgeholt beziehungsweise von der Polizei nach Hause gebracht. (ema) Unfall Au – Ein Fahrzeug der Kantonspolizei Zürich ist am Freitagabend mit einem Rollbrettfahrer kollidiert. Der 21-jährige Skateboarder fuhr kurz vor 18 Uhr auf dem Trottoir entlang der Alten Landstrasse in der Au seewärts. Bei der Einmündung der Rietliaustrasse kam es zur Kollision, als die 31-jährige Polizistin mit dem beschrifteten Fahrzeug von der Rietliau- in die Alte Landstrasse einbiegen wollte. Sie sei langsam gefahren, teilte die Kantonspolizei Zürich mit. Der Rollbrettfahrer erlitt mittelschwere Beinverletzungen. Er wurde mit der Ambulanz ins Spital gebracht. Am Polizeifahrzeug sei geringer Sachschaden entstanden. (dh) Hallenbad Wädenswil – Die Stadt Wädenswil hat einen neuen Pächter für das Hallenbad-Restaurant gefunden. Seit gestern bewirtet André Burren die Gäste. Er führt das Lokal während der Wintersaison 2010/2011. Wie die Stadt mitteilt, stehen ausserhalb der Präsenzzeiten von Burren die Räumlichkeiten wie gewohnt der Öffentlichkeit zur Verfügung. Die frühere Pächterin hat in diesem Frühjahr gekündigt. Sie war nicht damit einverstanden, dass die Stadt im Mai den Mittagstisch aus Platzgründen vom Café der Freizeitanlage ins Hallenbad-Restaurant verlegte. (led)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch