Zum Hauptinhalt springen

Schliessung der Schalter steht bevor

Bezirk – Die «Handelszeitung» veröffentlichte letzte Woche einen Bericht, dass die SBB den Billettverkauf in zahlreichen mittelgrossen Stationen einstellen wollen. Die SBB wollten sich zum Bericht nicht detailliert äussern. Fakt ist, dass die SBB mit dem Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) vertraglich vereinbart haben, welche S-Bahn-Stationen bedient bleiben müssen. Dabei hat der ZVV die Bahnhöfe in die drei Klassen A, B und C eingeteilt. Die SBB-Stationen Horgen, Richterswil, Thalwil und Wädenswil gehören dabei zur A-Liste. Diese Stationen müssen grundsätzlich bedient sein (der TA berichtete). Auf der B-Liste figuriert der Bahnhof Kilchberg. Änderungen der Bedienungsart und der Öffnungszeiten können dort nur in Absprache mit dem ZVV beziehungsweise dem Kanton vorgenommen werden. Von Dritten betrieben wird der Bahnhof Oberrieden-Dorf. Dort ist ein Grossverteiler mit dem Ticketverkauf betraut. Gemäss Handelszeitung sind von 753 SBB-Bahnhöfen in der Schweiz rund die Hälfte bedient. Vor zehn Jahren waren es noch deren 450. (mor)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch