Zum Hauptinhalt springen

Restaurants in Konzept einbeziehen

Uster. - Der Ustermer Stadtrat hat den Antrag für den Ausbau der Seebadi zurückgezogen und will das Projekt in das Gesamtkonzept Drei-Bäder-Betrachtung einbetten (TA vom 12. September). Der Verein Pro Schifflände Uster, der seit Jahren gegen das Projekt des Seerestaurants La Boîte des Vereins Pavillon Nouvel kämpft, verlangt nun vom Stadtrat, dass er bei der Ausarbeitung eines Badi-Konzepts auch die Frage der Verpflegungsstätten bei der Schifflände in Niederuster berücksichtigt. Der Vorstand des Vereins ist der Ansicht, dass von den drei Verpflegungsbetrieben Badi-Restaurant, Kiosk und Besenbeiz Schärer das Badi-Restaurant zur ganzjährig betriebenen Verpflegungsstätte ausgebaut werden sollte. Auf das Seerestaurant La Boîte könne verzichtet werden, weil ein weiterer Restaurationsbetrieb auf diesem engen Raum nicht existieren könnte. Die Konkurrenz wäre zu gross, schreibt der Verein. (gau)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch