Zum Hauptinhalt springen

Professor Stahel kandidiert für den Gemeinderat

Die SVP Wädenswil hat eine national bekannte Persönlichkeit gewinnen können: Strategie- experte Albert A. Stahel tritt bei den Parlamentswahlen an.

Wädenswil. - Strategieexperte Albert A. Stahel (66) kennt sich aus in verschiedenen Krisenregionen der Welt. Brechen Konflikte oder Kriege aus oder verüben Extremisten einen Anschlag, sind seine Meinung und seine Analyse gefragt. Die Öffentlichkeit kennt ihn aus Zeitungsberichten und von Fernsehauftritten.

Stahel ist Experte für Krisenherde in der weiten Welt, zu lokalen Themen äusserte er sich bisher aber nicht öffentlich. Jetzt will er in die Lokalpolitik einsteigen. Er ist noch nicht lange SVP-Mitglied.

Mit der Ortssektion hatte er aber schon oft Kontakt, und sein Sohn ist Vorstandsmitglied der Partei. Albert A. Stahel hielt diverse Referate vor der SVP. «Man hat gespürt, wo sein Herz schlägt», sagt Karin Pfister, Presseverantwortliche bei der SVP. Bei der Nomination habe Stahel gesagt, er habe schon so viel über Politik gesprochen. Jetzt wolle er selber einsteigen. Zudem habe er jetzt Zeit.

Stahel war Dozent an der Militärakademie der ETH Zürich (Milak). 2006 gründete er das Institut für Strategische Studien in Wädenswil, das Gutachten verfasst. Der Schwerpunkt seiner Forschung liegt in Zentralasien, insbesondere Afghanistan. Er bereist das Land seit bald 30 Jahren.

Vorrang für Gewerbe-Vertreter

Von der SVP-Fraktion treten alle sieben bisherigen Gemeinderatsmitglieder bei der Wahl wieder an. Auf den vierten Listenplatz setzt die Partei aber den Neueinsteiger Christoph Lehmann, einen Gewerbevertreter. Auf den neunten und damit ersten Platz nach den Bisherigen hat es Marius Tongendorff geschafft. Er vertritt die Jungen. Auf ihn folgt Strategieexperte Stahel. Aufstellen liess sich auch Adrian Stocker, der 25-jährige Sohn von Stadtpräsident Ernst Stocker.

Die 24 SVP-Gemeinderatskandidatinnen und -kandidaten sind: Heini Hauser, Charlotte Baer, Martin Lampert, Fredi Haab, Jürg Wuhrmann, Marcel Bättig, Christina Zurfluh (alle bisher). Neu kandidieren: Christoph Lehmann, Marius Tongendorff, Albert A. Stahel, Andres Claude, Hans Baumgartner, Martin Bisig, Sandy Bossert, Ivano Coduri, Toni Feusi, Maja Gianola, Marlène Läng, Erich Schärer, Philipp Schellenberg, Michael Schmid, Adrian Stocker, Dany Ulrich und Karin Pfister. Gemeinderatsmitglied Martin Lampert kandidiert auch für einen Sitz im Stadtrat (der TA berichtete). (dh) Albert A. Stahel.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch