Zum Hauptinhalt springen

Nicht alle sind locker unterwegs

24 Stunden dauert für die angehenden Solothurner Polizisten die Durchhalteübung. Ein Augenschein auf dem Balmberg.

Unten im Mittelland regnet es in Strömen, oben auf dem Balmberg ists einiges angenehmer. Doch für die Wetterkapriolen des diesjährigen Sommers haben die 14 Männer und Frauen im Alter von 22 bis 35 Jahre keine Gedanken mehr frei. «Hinauf», das beherrscht im Moment ihre Köpfe. Kein Wunder, denn mit dem Velo von Welschenrohr auf den Balmberg hinauf zu kraxeln, ist auch für einen Cancellara nicht ohne. Aber die ersten treffen ein, mehr oder weniger auf dem letzten Zacken. Die nächsten Minuten gehören ganz ihrem Körper. Trinken und die Waden massieren lassen, steht zuoberst auf der Wunschliste. Tatsächlich plagen Krämpfe den einen oder anderen, während gerade zwei der vier Frauen ihre Knie spüren, die verletzt waren, oder die daraus resultierende Trainingspause. Aufgeben ist aber kein Thema. «Es geht ja auch um den inneren Schweinehund», erklärt Lea Lüscher, die schon nach kurzer Erholungszeit wieder recht frisch aussieht.Erholung im SeilparkDie alljährliche Durchhalteübung ist der Schlusspunkt für die angehenden Kantonspolizisten und die beiden Stadtpolizisten von Grenchen und Solothurn, welche die interkantonale Polizeischule in Hitzkirch besucht haben. Am Mittwoch werden sie brevetiert und stehen dann auch formell als vollwertige Polizisten im Einsatz. Bis heute früh dauert die Übung, die mit einem Vollbad ihren kalten Abschluss findet. 54 Kilometer per Velo, 26 zu Fuss und einen halben im Wasser, so lautet die Bilanz von Einsatzleiter Christian Spycher. Nicht gerechnet sind die Meter im Seilpark auf dem Balmberg. Das gelte aber eher als Erholung oder Spass. Tatsächlich ist manch einer mit viel Lust unterwegs. Auf der Strasse kommen derweil die letzten drei hoch. Das «Hopp» von oben wird von unten quittiert. Zu verstehen ist es zum Glück nicht.Beat Waldmeier>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch