Zum Hauptinhalt springen

Neues Auto für die Stiftung Brunegg

Die Brunegg hat einen neuen Bus, um mit seinen Bewohnern zum Arzt oder Einkauf zu fahren.

Hombrechtikon. - Die Hombrechtiker Stiftung Brunegg, die 36 Wohn- und 70 geschützte Arbeitsplätze für Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung anbietet, hat seit kurzem ein neues Fahrzeug: Dank Sponsorengeldern konnte die Stiftung einen neuen Personenbus anschaffen. Der Bus sei wichtig, weil nicht alle betreuten Personen in der Brunegg in der Lage seien, mit dem öffentlichen Verkehr zu reisen, sagte Geschäftsführer Christoph Bleisch, als er von den Spendern den Wagen entgegennahm. Als Hauptsponsor tritt das Oetwiler Entsorgungsunternehmen Grimm auf, das an der Fahrzeugübergabe durch Geschäftsführer Christoph Hess und Verwaltungsratspräsident Jakob Grimm vertreten war. Die Brunegg will den neuen Bus unter anderem für Arztbesuche, Einkäufe sowie für Fahrten zu Sportveranstaltungen, Vereinsanlässen oder Festen einsetzen. Vorerst steht jedoch ein Fest vor der eigenen Haustür an: Am 26. September organisiert die Stiftung Brunegg, die sich seit ihrer Gründung vor 18 Jahren mit ihrer Gärtnerei einen Namen gemacht hat, ihr jährliches Hausfest. Es soll wie 2008 ein Publikumsrenner werden. Laut Geschäftsführer Bleisch hatte das letztjährige Brunegg-Fest gegen 2000 Personen angezogen. (miw) www.stiftung-brunegg.ch

Christoph Hess, Jakob Grimm und Christoph Bleisch mit Fahrzeug.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch