Zum Hauptinhalt springen

Naturmuseum Winterthur, Museumsstrasse 52, Sa, So 10–17 Uhr.

Fische sind nicht stumm: Sie quieken, brüllen, pfeifen oder trommeln. Wie sich das anhört, ist an einer Sonderausstellung im Naturmuseum Winterthur zu erleben. Mit Präparaten, Spieltischen und Modellen wird einem die faszinierende Welt der Fische nähergebracht. Die Palette reicht von der klitzekleinen Elritze bis zum mannshohen Märchenfisch Wuhubari. Im Maul eines grossen Märchenfisches gibt es spannende Fischgeschichten: «Vom Fischer und syner Fruu» bis zu «Kapitän Nemos bizarre Abenteuer». Neben den unterhaltenden Spielstationen kommen auch ernste Aspekte zur Sprache. Der Kurzfilm «Der Weg des Fischstäbchens» zeigt die Schattenseiten der industriellen Fischerei. Auch Stromzähmung und Gewässerverbau werden kritisch unter die Lupe genommen. Noch mehr Informationen gibt es in einer Ausstellungsbroschüre. Bis 3. April 2011. Naturmuseum Winterthur, Museumsstrasse 52, Sa, So 10–17 Uhr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch