Zum Hauptinhalt springen

Multi . . . Media . . . Medial an den Musiktagen

Wallisellen. - Dieses Jahr möchten die Musikfesttage Wallisellen zum Thema «Multi . . . Media . . .Medial» die Synthese verschiedener Kunstarten auf die Bühne des Gemeindesaals in Wallisellen bringen. Hochkarätige Musik im Spannungsfeld von Klangfülle und Multimedialität garantiert von morgen, Freitag bis und mit Sonntag, den 27. September ein wahrhaftiges Fest für die Sinne, das alle Musikbegeisterten berühren wird.

In 14 Konzerten, sind nahezu alle Stile wie Ska, Blues, Rock, Punkrock, Gipsy, Hiphop, Klassik, sakraler Gesang und Jazz vertreten. Lichtdesign, Text, Bild und Tanz sind zusätzliche Elemente, welche in den Konzerten einfliessen. In der Wirtschaft zum Doktorhaus, gleich neben dem Gemeindesaal, werden die Besucher mit Speis und Trank verwöhnt.

Morgen Freitag und übermorgen Samstag startet das Festival mit dem «Rohbau Open» auf dem Richti-Areal in Wallisellen. Mit viel Power und Herzblut haben Jugendliche aus Wallisellen diesen Anlass organisiert, und hoffen auf regen Besuch.

Ein erstes Highlight im Gemeindesaal ist die Eröffnungsgala am Samstag, den 19. September um 20 Uhr mit Vesselina Kasarova (Mezzosopran) und Roland Raphael (Klavier und Lichtdesign), die unter dem Titel «In Farblicht, Bild und Musik» steht. Von bulgarischen Volksliedern bis hin zu Werken von Bach, Händel, Mozart und vielen mehr erwartet das Publikum ein buntes Musikpotpourri. Die Wasserklangbilder zum Konzert sind von Alexander Lauterwasser gestaltet, Alexandre do Valle zeichnet sich für die Lichttechnik verantwortlich. Weitere Informationen zum Programm gibt es im Internet unter www.musikfesttage.ch. Freitag, 18. September, bis Sonntag, 27. September, Gemeindesaal, Alte Winterthurer- strasse 31, ab 19.15 Uhr. bild alexander lauterwasser Die Wasserklangbilder von Alexander Lauterwasser werden die Musik visuell bereichern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch