Zum Hauptinhalt springen

Mehr Ferien für Angestellte

Bei der Stadt Wädenswil gibt es wohl bald eine zusätzliche Ferienwoche. Dafür wird der Kündigungsschutz für Angestellte aufgeweicht.

Von Daniela Haag Wädenswil – Der Stadtrat von Wädenswil beantragt eine Teilrevision des Personal- und Besoldungsstatus. Neu sollen alle städtischen Angestellten fünf Wochen Ferien beziehen können. Zudem werden im Lohnsystem die Stufen halbiert, und neu soll der Stadtrat diese festlegen können. Seit der Abschaffung des Beamtenstatus im Jahr 2002 gilt ein spezieller Kündigungsschutz. Diese Bestimmungen haben sich nicht bewährt. Deshalb soll die Bewährungsfrist, die bisher vor einer Kündigung gewährt wurde, abgeschafft werden. Abfindungen sollen nur noch für jene Angestellten gezahlt werden, deren Stelle aufgehoben wurde. Diese Forderungen unterstützt die grosse Mehrheit der Sachkommission des Gemeinderates, in der alle Fraktionen vertreten sind. Die Grünen hingegen kritisieren, dass zeitgemässe Leistungen wie beispielsweise ein Vaterschaftsurlaub im revidierten Statut fehlen. Der Gemeinderat behandelt das Personal- und Besoldungsstatut an seiner nächsten Sitzung am 28. März.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch