Zum Hauptinhalt springen

Lastwagen rammt Roller – Postbote verletzt

Steinmaur – Quer über die Strasse verstreut liegen etliche Briefe und Werbeflyer. Sie zeugen von einem heftigen Zusammenstoss auf der Wehntalerstrasse gestern Morgen um 9.40 Uhr. Ein Silolastwagen war kurz vor dem Steinmaurer Weiler Sünikon in ein Rollergespann der Post geprallt. Dabei hat sich der 23-jährige Pöstler gemäss Kantonspolizei «schwerste Verletzungen» zugezogen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte der Postangestellte sein Rollergespann über die Strasse schieben, um auf das Trottoir zu gelangen – unbestätigten Aussagen zufolge wegen eines Defektes. Ein auf ihn zu fahrender Lastwagen bremste ab, um den 23-Jährigen passieren zu lassen. Doch der 59-jährige Chauffeur eines nachfolgenden Silolasters bemerkte das Bremsmanöver zu spät. Er wich auf die andere Fahrbahn aus, streifte den Lastwagen vor ihm und erfasste den Pöstler. Dieser wurde mitgeschleift und samt Roller unter dem tonnenschweren Gefährt eingeklemmt. Erst mit speziellen Hydraulikzylindern konnte der Pöstler geborgen werden. Obwohl ein Rega-Helikopter bereitstand, konnte dieser wegen des Nebels nicht fliegen, und der Schwerverletzte musste mit der Ambulanz ins Spital gefahren werden. (cwü) Auf der Wehntalerstrasse bei Steinmaur geriet ein Pöstler beim Überqueren der Strasse unter einen Lastwagen. Foto: C. Wüthrich

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch