Zum Hauptinhalt springen

Kloten erhält neue Beratungsstelle

Kloten – Die Stadt Kloten schafft eine neue Beratungsstelle für Menschen mit Problemen verschiedenster Art. Eine Sozialarbeiterin, die auch Erfahrungen in der Berufsberatung mitbringt, wird der Bevölkerung laut Medienmitteilung kostenlos und ohne Voranmeldung zur Verfügung stehen. Wie die mittlerweile pensionierte Gassenarbeiterin Wuwi Erhardt wird die neue Beraterin in den Räumen des Begegnungszentrums Gleis 5 tätig sein. Kloten bezieht die Dienstleistung vom Verein Plattform Glattal, der in mehreren Glattaler Gemeinden soziale Angebote betreibt. Die Kosten für die 70-Prozent-Stelle sollten etwa im bisherigen Rahmen liegen. Angebote zur Stärkung der Lebenskompetenz von Jugendlichen und jungen Erwachsenen seien notwendig, begründet der Stadtrat seinen Entscheid. Da die Jugendarbeit und die Schulsozialarbeit in den letzten Jahren ausgebaut worden sind, sei die aufsuchende Jugendarbeit, wie sie die Plattform Glattal bis anhin angeboten hatte, überholt. Die Sozialarbeiterin wird ihre Stelle spätestens im Januar 2011 antreten, eventuell bereits etwas früher. (asö)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch