Zum Hauptinhalt springen

Kinderkrippe mit Bahnanschluss

Das Einkaufszentrum Glatt hat seit kurzem auch eine Kinderkrippe.

Von Karin Wenger Wallisellen – Pendler, die bei der Glattalbahn-Haltestelle Glatt aussteigen, marschieren an den bunt bemalten Fenstern der Kinderkrippe Mikado vorbei. Im Schnitt besuchen zurzeit fünf Kinder die Krippe. Ausgelegt ist die Krippe für 37 Kinder. «Sobald wir genügend Kinder haben, werden wir auch das obere Stockwerk fertig einrichten», sagt Geschäftsführerin Regula Hösel. In der Säuglingsgruppe werden Kinder zwischen 3 und 24 Monaten betreut. Die altersdurchmischte Gruppe nimmt Kinder ab zwei Jahren bis Kindergartenalter auf. Die Krippe bietet auch einen Fahrdienst für Kindergärtler an. Kein Kinderhütedienst Direkt neben der Krippe liegt die «Müsliburg», der Kinderhütedienst des Glattzentrums. Dies hat auch schon zu Missverständnissen geführt. «Eltern wollen bei uns ihr Baby für zwei Stunden abgeben, damit sie in Ruhe einkaufen können», sagt Krippenleiterin Barbara Luder. Denn in der «Müsliburg» werden die Kinder erst ab dem dritten Lebensjahr aufgenommen. Doch die Krippe ist kein Kinderhütedienst. Noch bietet die Kinderkrippe Mikado keine von der Gemeinde subventionierten Plätze an. Die Nachfrage nach solchen sei jedoch sehr gross, sagt Hösel. Vor allem von Alleinerziehenden werde sie öfters darauf angesprochen. Sie will deshalb nun mit der Gemeinde ins Gespräch kommen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch