Zum Hauptinhalt springen

Industrielehrpfad

Tipps Oberland Die Sommerferien geben Gelegenheit, Ausflugsmöglichkeiten im Zürcher Obeanhand von 50 Sehenswürdigkeiten einen Überblick über mehr als 150 Jahre Industriegeschichte. Rund 30 Kilometer Wanderwege verbinden die verschiedenen Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören Objekte wie das Dampfschiff Greif, die Lokomotive Uster oder die Dampfbahn Bauma–Hinwil, die Brauerei Uster mit Dampfmaschine, Fabriken, Villen und Gärten entlang der Florastrasse in Uster, die Chronikstube und das Ortsmuseum Wetzikon, die Mühle Kempten, die Wasserrad-Sagi Stockrüti, die Spinnerei Neuthal mit eigenem Museum und das Flarzhaus Freddi in Bauma. Ausgangs- und Endpunkte sind verschiedene Bahnhöfe der Region: Uster, Aathal, Wetzikon, Kempten, Bäretswil, Bauma, Schifflände Uster. So kann individuell eine lehrreiche Wanderung für die ganze Familie zusammengestellt werden. (TA) Ab den Bahnhöfen Uster, Aathal, Bauma, Wetzikon, Kempten, Bäretswil.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch