Zum Hauptinhalt springen

Heute defilieren in Kloten die Soldaten Schulgemeinde genehmigt Schulhaus-Erweiterung Hallenbad soll neue Lüftung erhalten

Nachrichten Militärparade Kloten – Zum Abschluss der Truppenübung «Aeroporto 10» findet heute Mittwoch zwischen 13.30 und 15 Uhr auf der Panzerpiste des Waffenplatzes Kloten-Bülach ein Truppenvorbeimarsch statt. Die Bevölkerung hat die Möglichkeit, beim Defilee der Soldaten und Fahrzeuge dabei zu sein. Wer mit dem ÖV anreist, gelangt mit der Buslinie 736 ab dem Flughafen-Bushof bis zur Endstation Rega. Von dort ist der Weg signalisiert. Er führt in fünf Fussminuten zum Ziel. Wer mit dem Auto von Zürich herkommt, soll die Ausfahrt «Kloten Süd, Fracht» benutzen, aus Richtung Bülach die Ausfahrt «Flughafen, Fracht Ost». In beiden Fällen soll man Richtung Rega fahren und den Schildern folgen. (rrm) Wallisellen Wallisellen – Rasch und ohne Gegenstimme wurden an der Schulgemeindeversammlung in Wallisellen am Montagabend die beiden Vorlagen behandelt und schliesslich genehmigt. 45 Stimmbürger hiessen den Projektierungskredit für die Erweiterung und die Sanierung des Sekundarschulhauses Bürgli Nord gut. Für die Planung wurden 330 000 Franken gesprochen. Das 50-jährige Schulgebäude ist zu klein und stark sanierungsbedürftig. Zudem steht es seit 2009 unter Denkmalschutz. Die gesamten Baukosten werden auf rund 18 Millionen Franken geschätzt. Geplant ist die Inbetriebnahme im Sommer 2014. Die zweite gutgeheissene Vorlage betraf die neuen Statuten der Heilpädagogischen Schule Winkel. Sie erhält eine andere Rechtsform. (fca) Opfikon Opfikon – Die Lüftungsanlage des Hallenbads Bruggwiesen wird ersetzt. Dafür hat der Stadtrat von Opfikon einen Kredit von 450 000 Franken beschlossen. Laut Mitteilung ist die Funktionstüchtigkeit der veralteten Anlage eingeschränkt. Der Stadtrat erhofft sich durch den Ersatz eine Einsparung des Ausstosses des Treibhausgases Kohlendioxid um bis zu 50 Prozent. Ausserdem werde das Raumluftklima verbessert. Der Entscheid liegt nun beim Parlament. (fca)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch