Zum Hauptinhalt springen

Gegen Aufsteiger Wollishofen sollen die ersten Punkte her

Horgen ist sieg- und punktelos. Das neue Trainerduo hofft, dass sich dies am Sonntag ändert.

2. Liga regional. - Für André Gafner und Pascal Blöchlinger gab es bislang nichts zu feiern. Das Trainerduo, das im Juli von Freienbach zum FC Horgen stiess, musste mit der Mannschaft schon zwei Niederlagen in Ernstkämpfen verdauen. Im Cup kassierte der Zweitligist gegen Drittligist Affoltern am Albis eine 0:4-Ohrfeige. Im ersten Meisterschaftsspiel vor einer Woche verlor Horgen gegen Oerlikon/Polizei 0:1.

Auf die Stimmung haben die Niederlagen noch nicht gedrückt, sagt Assistent Blöchlinger. «Im Training geht es konzentriert zur Sache. Alle arbeiten mit und sind top motiviert. Wir bleiben positiv.» Ausser zwei Ferienabwesenheiten und zwei verletzten Spielern (Verteidiger Giuseppe Picuccio und Cedric Stucki) sei das Team komplett.

Am Sonntag spielt die Mannschaft auswärts in Wollishofen. Die Mannschaft, die in einem Ernstkampf noch kein Tor erzielt hat, nimmt sich vor, kaltblütiger zu agieren und über die ganze Spieldauer konstant zu spielen. «Die fehlende Fitness haben wir bereits etwas wettgemacht», sagt Blöchlinger.

Doch mit Wollishofen wartet ein gefährlicher Gegner auf die Horgner. «Aufsteiger sind insbesondere zum Saisonbeginn schwierige Gegner», sagt Assistenztrainer Blöchlinger. Ein Aufstieg gebe einem Team Auftrieb. Hinzu kommt, dass Wollishofen in der ersten Runde gegen Absteiger Wädenswil (1:1) gleich seine ersten Punkte in der neuen Liga holte. (led)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch