Zum Hauptinhalt springen

Fischenthals Spitex schliesst sich Wald an

Fischenthal – Die Fischenthaler Spitex steht kurz vor dem Aus. Sie schliesst sich deshalb mit der Spitex der Stiftung Drei Tannen in Wald zusammen, wie der Gemeinderat in einer Medienmitteilung schreibt. Eine entsprechende Leistungsvereinbarung wurde bereits unterzeichnet. Die Spitex-Mitarbeiterinnen aus Fischenthal werden ins Team der Walder Spitex integriert. Ganz wird die Organisation aber nicht aus Fischenthal verschwinden: Im Gemeindehaus wird ein Stützpunkt eingerichtet, wo die Einsatzplanung und Koordination stattfindet. Die bisher genutzten Räume im Alters- und Pflegeheim Geeren braucht es allerdings nicht mehr. Mit der neuen Regelung will Fischenthal vor allem eins: Geld einsparen. Denn die kleine Spitex Fischenthal hatte es laut dem Gemeinderat schwer im letzten Jahr. Das Personal fehlte, und wegen des neuen Pflegefinanzierungsgesetzes, das Anfang Jahr in Kraft trat, wären Anschaffungen für bis zu 40 000 Franken nötig gewesen. Zwar muss die Fischenthaler Gemeindeversammlung dem Projekt am 10. Juni noch zustimmen. Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Gemeinden tritt aber bereits per 1. März in Kraft.(heu)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch