Zum Hauptinhalt springen

Fehraltorf sagt Ja zur Hechtscheune Illnau-Effretikon schliesst mit 3,6 Millionen Franken im Plus Plus 1,5 Millionen für Familien- und Bewegungszentrum

Nachrichten Gemeindeversammlung Fehraltorf – Die Fehraltorfer Gemeindeversammlung genehmigte am Montagabend den Projektierungskredit für die Hechtscheune mit 113 zu 46 Stimmen. Dies, nachdem der Gemeindepräsident Wilfried Ott versicherte, dass die Detailplanung erst in Anspruch genommen werde, wenn die Verträge mit den Interessenten unter Dach und Fach seien. Von den bewilligten 295 000 Franken will die Exekutive vorerst nur rund 40 000 Franken ausgeben. Schon im kommenden September will der Gemeinderat der Rechnungsprüfungskommission ein fertig ausgearbeitetes Neubauprojekt vorlegen.(TA) Jahresrechnung Illnau-Effretikon – Ein weiteres Mal präsentiert der Stadtrat von Illnau-Effretikon eine Jahresrechnung, die deutlich besser ausfällt als geplant. Sie schliesst bei einem Aufwand von 97,7 Millionen Franken und Erträgen in der Höhe von 100,9 Millionen Franken um 3,6 Millionen Franken besser als budgetiert. Zum guten Ergebnis beigetragen haben laut dem Stadtrat unter anderem tiefere Sozialkosten, weniger Abschreibungen, mehr ordentliche Steuereinnahmen, ein höherer ZKB-Gewinnanteil sowie eine halbe Million Franken mehr vom Kanton für die Schule.(TA) Kostenüberschreitung Weisslingen – Nach einer detaillierten Planung wurde klar, dass das Familien- und Begegnungszentrum in Weisslingen statt der im Juni 2010 präsentierten 3,5 Millionen Franken 5 Millionen kosten wird. Dieses Geschäft wurde vom Gemeinderat im Zuge der Gemeindeversammlung vom Montag vorberaten. Über das Geschäft abgestimmt wird am 15. Mai an der Urne. Der Sanierung der Hallenbäder in der gemeindeeigenen Liegenschaft Postblock wurde einstimmig zugestimmt.(TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch