Zum Hauptinhalt springen

Ein Tor und zwei Platzverweise

Küsnacht gewinnt das Seederby gegen Thalwil Küsnacht ist in der 2. Liga interregional weiter im Vormarsch. Im Seederby gegen Thalwil feierten die Küsnachter einen knappen 1:0-Sieg. Dies, obwohl sie ab der 43. Minute nach einem Platzverweis gegen Nelson Vaz mit einem Mann weniger auskommen mussten und in der Schlussphase mit dem Torschützen Carlos Peixoto gar noch einen zweiten Feldspieler nach einer Gelb-Roten Karte verloren. «Für ihr kompaktes Auftreten hat meine Mannschaft ein Riesenkompliment verdient», war Küsnachts Trainer Andreas Bockaj des Lobes voll. Trotz Unterzahl habe man den Gegner mehrheitlich unter Kontrolle gehabt und sich die besseren Chancen herausgespielt. Den Sieg verdankten die Gastgeber aber auch Torhüter Yves Cardoso, der in der 82. Minute einen Foulpenalty von Philipp Reiffer abwehren konnte. Auf das erste Erfolgserlebnis wartet dagegen Herrliberg in der regionalen 2. Liga. Bei Unterstrass setzte es mit 1:2 die vierte Niederlage ab. Dabei ging der Aufsteiger früh durch Diego Würmli in Führung (15.), verpasste es aber danach, den Vorsprung auszubauen. «Eine 3:0-Führung wäre zur Pause möglich gewesen», sagte Trainer Alois Battaglia, der vor allem die mangelnde Cleverness dafür verantwortlich machte. «Die Verunsicherung nach dem schlechten Start macht sich eben bemerkbar.» (jpc)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch