Zum Hauptinhalt springen

Ein ganzes Dorf war in Festlaune

Wenn Mürren feiert, gibt es viel zu sehen und zu

Ganz Mürren war am Wochenende in Feststimmung. Seit Jahrzehnten wird das Dorffest von den Dorfvereinen Mürren gemeinsam organisiert, wobei jedes Jahr ein anderer Verein den Vorsitz hat. In diesem Jahr trug die Musikgesellschaft die Hauptverantwortung. Sie organisierte am Sonntag auch parallel dazu das Talmusiktreffen der beiden Lütschinentäler. Am Freitagabend eröffnete die Schülerband Lauterbrunnen als Vorgruppe der deutschen Riffs den dreitägigen Anlass mit Rock- und Popmusik. 60 Musikanten spielten aufAm Samstagabend sorgte der Original Voralpenexpress für eine volle Festhalle und gute Feststimmung bis in die frühen Morgenstunden. Die Dreimannband wurde auch gleich von einem Teil ihres Fanklubs ans Fest begleitet. Besondere Beachtung fand der Musikverein Bubendorf BL mit einem Galakonzert. Die rund sechzig Musikantinnen und Musikanten gaben in der festlich geschmückten Halle ihr Können zum Besten. Der eng befreundete Verein der Musikgesellschaft Mürren folgte der Einladung ans Dorffest und stattete am Sonntagmorgen auch dem Schilthorn einen Besuch ab. Dem OK unter der Leitung von René Jaun gelang es einmal mehr, einen erfolgreichen Anlass über drei Tage durchzuführen. Wie Musik und Festwirtschaft gehören auch die Tombola und der grosse Flohmarkt zum Dorffest Mürren. Darüber, ob nun Flachbild-TV, Carvingski oder Mikrowelle der Hauptpreis sei, war man sich nicht einig, gefachsimpelt wurde aber darüber, welche Tombolalose nun die Nieten oder Nummern seien. Ab Sonntagmittag stand Mürren dann ganz im Zeichen der Blasmusik. Das Talmusiktreffen der Musikgesellschaften aus den Lütschinentälern fand dieses Jahr ebenfalls in Mürren statt. Umzug mit AlpaufzugDie Musikgesellschaften und die Tambourengruppe Lauterbrunnen treffen sich jedes Jahr im August zum musikalischen Stelldichein. Einmal mehr scheint sich zu bewahrheiten, dass die Organisatoren für den Umzug den Sonnenschein gepachtet haben. Das schöne Wetter hat auch in diesem Jahr Hunderte Leute nach Mürren gelockt, um den weitherum bekannten Umzug zu verfolgen. Vom Alpaufzug angeführt, parodierten die Blasmusikkapellen und zwölf weitere Umzugsbilder auf bunt geschmückten Fahrzeugen durch das Dorf. Auch das Sportzentrum wies in einem sportlich ausgestatteten Wagen auf die bevorstehende Sanierung hin. Bis in die frühen Abendstunden ertönte aus dem Sportzentrum Blasmusik der befreundeten Musikgesellschaften. Austragungsort des Talmusiktreffens 2010 ist Lauterbrunnen. René Feuz>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch